Otto Groote

Das 46. Dielenkonzert findet voraussichtlich am 16.09.2020 um 20:00 Uhr statt.

Lieder gewoben aus dem blauen Licht des Nordens Für viele Binnenländler sind die Küsten der Ost- oder Nordsee Sehnsuchtsorte; 2020 corona-bedingt wohl um so mehr. Kein Ersatz, aber vielleicht der Soundtrack dieser Sehnsucht könnte die Konzerte von Otto Groote sein: „Die vor Gelassenheit, Schönheit und Beobachtungsgabe strotzenden Lieder verstellen und beschönigen das Leben nicht, ringen ihm aber eine unfassbare Poesie ab“ schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung über den Songwriter aus Ostfriesland. Die ersten Jahre hat Otto Groote ausschließlich in seiner plattdeutschen Muttersprache gesungen. Das erklärt vielleicht, dass die außergewöhnliche Qualität der Lieder bisher hauptsächlich im Norden und den angrenzenden Niederlanden für große Aufmerksamkeit gesorgt haben. Ein Vergleich mit Größen der deutschen Liedermacherszene muss der Sänger nicht fürchten. Er hat mit seiner Stimme und seinen Liedern einen eigenen Ausdruck gefunden, der das Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in ihren Bann zieht. Seit einiger Zeit macht Otto Groote auch Lieder in hochdeutscher Sprache, die wie schon auf „Stein aus Gold“ – dem Vorgänger-Studioalbum seines dreiköpfigen Ensembles – auch auf seiner aktuellen CD „Live auf Spiekeroog“ erschienen sind.

www.otto-groote.net 

Da der in Los Angeles lebende Frontmann Robert Williams wegen der aktuellen Corona-Situation nicht aus den USA nach Deutschland einreisen kann, haben wir die ursprünglich angekündigte September-Akustiktour mit Melvin Touché & the Tom-Toms auf Juli 2021 verlegt.

16.09.2020, Otto Groote – Lieder des Nordens

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung